Jahresbericht 2017  
 
 
 
 
Verein für Heimatpflege
 
   
Sehr geehrte Sonnbergerinnen und Sonnberger!     
Sehr geehrte Mitglieder! Liebe Freunde!  

Begonnen hat das abgelaufene Jahr mit dem 23. Sonnberger Narrentreiben, wobei 15 Gruppen am Umzug teilnahmen und die zahlreichen Besucher begeisterten. Da auch das Wetter mitspielte, war der bunte Nachmittag ein voller Erfolg. Neben den über 1500 Besuchern konnten 18 sehr originelle Gruppen, mit 250 Masken, gezählt werden. Ohne die Mitarbeit vieler Helferinnen und Helfer wäre die Durchführung einer so großen Veranstaltung nicht möglich. Als Dankeschön luden wir alle zu einer Jause beim Heurigen Satzinger in Raschala ein.


Bei der Jahreshauptversammlung wurde in einem Rückblick das vergangene Vereinsjahr dargestellt.

Im Frühjahr starteten wir am Hauptplatz mit der Revitalisierung der Grünanlagen und der Flurreinigung rund um die Ortschaft.

Bei der Sonnwendfeier hat uns der Wettergott am Samstag eine sehr schöne Feier und ein geselliges Beisammensein ermöglicht. Für die feierliche Umrahmung sorgten Florian Sommerer, der Sonnberger Männerchor und die Volkstanzgruppe Hollabrunn unter Leitung von Norbert Spenling.

Zum 15. Jahrestag der Enthüllung des Schubertsteines und der Pflanzung der Schubertlinde, hat der Sonnberger Männerchor mit uns zu einer Feierstunde bei der Schubert-Gedenkstätte auf dem Hauptplatz in Sonnberg herzlich eingeladen und diese dichterisch und musikalisch umrahmt.

Auch traditionsgemäß gedachten wir am Nationalfeiertag unserer Heimat.

Anfang Dezember besuchte der hl. Nikolaus unsere Kinder. Dabei bereitete Wolfgang Kandlbauer den Kindern sehr viel Freude.

Nicht zu vergessen der jährliche Glühweinstand, wo Spenden für die Rheumalis-Stiftung gesammelt wurden.
Als Projekt für die Zukunft planen und prüfen wir die Errichtung eines Lagerraumes im Garten der ehemaligen Volkschule.

Abschließend möchte ich allen Sonnberginnen und Sonnbergern, ganz besonders den Helferinnen und Helfern für die vielen kleinen Handgriffe und allen Vorstandsmitgliedern für die Unterstützung im vergangenen Jahr danken. Für die Zukunft weiter um eure Mithilfe bitten, vielleicht auch Freunde, Bekannte zu animieren uns bei diversen Aktivitäten zu unterstützen.

In diesem Sinne wünsche ich allen Gesundheit und ein glückliches Jahr 2018.

Josef Keck
Obmann